Tanya Jaspers

Dipl. System­­thera­peutin
Psycho­­logische Beraterin
Coach für Pferdebeziehungen

Tanya Jaspers: über mich

Hier findest du persönliche Informationen über mich, Tanya Jaspers. Dazu gehören Angaben zu meinen Ausbildungen und Weiterbildungen, aber auch zu meiner Herkunft, Beruf und Berufung und den Pferden, die mich bisher durch mein Leben begleitet und geprägt haben.

Meine Familie

Ich bin in einer ganzheitlich denkenden Familie aufgewachsen. Durch meine Mutter, die erfolgreiche Kinesiologin war, ist mir dieses Gebiet sehr vertraut.

Meine Familie

Die Psyche des Menschen und zwischenmenschliche Beziehungen haben mich schon früh fasziniert. So bin ich auf die systemische Aufstellungsarbeit gestossen und habe meine Arbeit als diplomierte Systemtherapeutin mit systemischem Pferdecoaching kombiniert.

Ich bin verheiratet und Mutter einer Tochter und eines Sohnes.

Dank meiner Tochter, die eine ADS/ADHS Problematik hat und uns als Familie während ihrer Schul- und Lehrlingszeit sehr forderte, durfte ich enorm viel von diesen speziellen Menschen lernen und habe einen differenzierten und erfahrenen Blick auf diese Thematik gewonnen.

Mein Beruf

Seit über 30 Jahren arbeite ich als Lehrerin. Dieser Beruf hat mir Einblick in die verschiedensten Bereiche des Lebens gegeben. Als Unterstufenlehrerin durfte ich erfahren, wie sorgfältig man diese jungen Menschen in die Welt der Schule einführen muss. Auch die intensive Zusammenarbeit mit den Eltern hat mir Einblick in verschiedene Familiensysteme gegeben.

Die Tätigkeit als Fachlehrerin am 10. Schuljahr (Brückenangebot Frauenfeld) bot mir ganz neue Eindrücke. Das Arbeiten mit Jugendlichen war eine grosse und tolle Herausforderung. Ich erhielt Einblicke in die verschiedensten Problematiken der Jugendlichen, sei es familiär, psychisch oder physisch.

Seit 2020 unterrichte ich wieder an der Primarschule als Englischlehrerin. Dank meiner Ausbildung als Systemtherapeutin konnte ich dabei vieles in den Unterricht einfliessen lassen.

Meine Berufung

Systemische Aufstellung und systemisches Pferdecoaching sind meine Berufung. Ich erlebe immer wieder, wie diese beiden Ansätze das Leben von Menschen und Tieren positiv verändern können. Das erfüllt mich zutiefst.

Die systemische Aufstellung für Familien, Paare und Einzelpersonen ist nicht nur eine Methode, sondern eine Philosophie, die uns ermöglicht, sich selbst und die Beziehungen zu anderen auf einer tieferen Ebene zu verstehen. Die Erfolge, die ich in meiner Praxis sehe, bezeugen die Kraft dieses Ansatzes. Ich liebe es, Menschen dabei zu begleiten, ihre Probleme zu lösen und ihre persönlichen Herausforderungen zu meistern.

Das systemische Pferdecoaching ist für mich eine wunderbare Ergänzung zur systemischen Aufstellung. Pferde sind für mich nicht nur Tiere, sondern echte Partner in der therapeutischen Arbeit. Ihre Sensibilität und ihre Fähigkeit, Emotionen zu spiegeln, sind unübertroffen. Auch die Arbeit mit Pferden und ihren Haltern ist für mich seit Jahren eine Herzensangelegenheit.

Meine Liebe zu Pferden

Von Kindesbeinen an gilt meine grosse Liebe den Tieren und insbesondere den Pferden.

Diese Wesen haben mich wesentlich geprägt und mich an Stationen in meinem Leben gebracht, die mich eine andere Sicht auf den Umgang mit Pferden und mit Menschen lehrte.

Die enorme Sensibilität meiner Pferde hat mich immer sehr berührt. Immer wieder spiegeln mir meine Pferde, ob ich im Gleichgewicht bin und wie präsent ich mit meinen Gedanken bin. Dies hat mich in meiner persönlichen Präsenz im Alltag positiv beeinflusst.

All dies motiviert mich immer nach neuen und für mich besseren Wegen zu suchen, wie ich mit meinen eigenen Pferden eine bessere und harmonischere Beziehung aufbauen kann.

Meine Pferde

Capriccio 1976 – 1985

Capriccio hatte einen prägenden Einfluss in den jungen Jahren auf mich. Mit nur 9 Jahren bekam ich den damals sechsjährigen Pony, der zwar angeritten war, aber keinerlei Grundausbildung hatte. Capriccio hatte einen sehr starken Charakter und war dominant, sogar erfahrene Reiter wurden von ihm gefordert. Er lehrte mich, niemals aufzugeben, Ausdauer zu haben und mich durchzusetzen, wenn ich etwas von ihm wollte. Die wichtigsten Lektionen waren jedoch Geduld und an mich selbst zu glauben. 

Mit Capriccio gewann ich zahlreiche Ponyrennen und -springen und wir entwickelte uns zu einem unzertrennlichen Team. Bis zu seinem Tod im Alter von 43 Jahren blieben wir verbunden.

Fox Field 1993 – 1995

Föxel (wie ich ihn nannte), ein hochsensibles Pferd, war schwer für Menschen zu handhaben, besonders in stressigen Situationen. Doch er hatte eine tiefe Verbindung zu mir und vertraute mir. Er war ein ausgezeichneter Lehrmeister im Springen und half mir zu einigen Siegen. Leider war Föxel aufgrund einer unheilbaren Krankheit nur für eine kurze Zeit an meiner Seite, bleibt aber für immer in meinem Herzen.

Mignon 1996 – 2021

Mignon war mein Seelenpferd und begleitete mich 26 Jahre lang in guten und schlechten Zeiten. Die Zeit mit Mignon ermöglichte es mir, meine Sorgen zu vergessen und die tiefe, bedingungslose Liebe von ihr zu spüren. Mignon war eine weise, alte Seele, die viele Herzen berührte und heilte.

Ich ritt Mignon selbst an und entwickelte eine starke Bindung zu ihr, und gemeinsam meisterten wir sowohl hohe Dressurlektionen als auch Springparcours.

Zusätzlich unternahmen wir Entdeckungsreisen und nahmen an verschiedenen Dressurlehrgängen und Natural Horsemanship-Kursen teil. Ich erlernte dabei wichtige Fähigkeiten im Umgang mit Pferden, wie die Bedeutung ihrer Körpersprache und das Lesen von Pferden. Dies ermöglichte es mir, die Reaktionen der Tiere vorherzusehen und angemessen zu reagieren. Durch Mignon konnte ich viele wichtige Aspekte im Umgang mit Tieren und Menschen lernen.

Faye 2015 bis heute

Faye ist mein spirituelles Lehrpferd. Sie ist hypersensibel, aber auch recht dominant. Sie kommuniziert klar, was ihr gefällt oder nicht. Faye hat mich immer wieder an persönliche Grenzen gebracht und mich dazu aufgefordert, Altes loszulassen und neue Wege zu finden.

Die nonverbale Kommunikation und die Ruhe in der Körpersprache wurden wichtige Lektionen. Faye lehrt mich, im Moment zu leben, Vorstellungen loszulassen und Selbstvertrauen zu fördern. Ich habe gelernt, wirklich zuzuhören und auf meine Intuition zu vertrauen. Faye zeigt, wie telepathische Kommunikation möglich ist, und beeindruckt mit ihrer Feinfühligkeit. Pferde können Emotionen und Schwingungen aufnehmen und ausdrücken. Ich erwarte noch viele weitere Lektionen von Faye über mich selbst.

Werdegang / Ausbildungen von Tanya Jaspers

JahrTätigkeit / AusbildungDetails
1986 – 1991Ausbildung PrimarlehrerinSeminar Schaffhausen
1988 – 1990Lehrgang KinesiologieTouch for Heath 1&2, One Brain, Brain Gym 1&2
1991 – 2001Praxis PrimarlehrerinUnterricht in der Unterstufe
1996Weiterbildung NLPKurs 1 (Weiterbildung für die Schule)
1997 – 1998Jahreskurs Channelling«Die Bedeutung der verschiedenen Chakras»
1997 – heutediverse DressurkurseDavid De Wispelear, Sigfried Schneider (Health Balance), Horst Becker, Marc De Broissia, Heinz Marty (Marty Stables), Christine Stückelberger
1999 – 2000Kurs HomöopathieKurs für die Familie und als Konstitutionsmittel bei Kristiane Krüger
1999 – 2020Parelli-Kurse bis zu Level 4Berni Zambeil, Michi Wanzenried, Watler Gegenschatz, Natasha Gautschi, Silke Vallentin
2000Ausbildung Tierkommunikationbei Barbara Fenner
2002 – 2020Praxis FachlehrerinDeutsch und Englisch am Brückenangebot, Frauenfeld
2003 – 2006Reiten nach Alexander Technikbei Susanne Frehner
2006 – 2009Ausbildung zur diplomierten Familien- & Systemtherapeutin und Psychologische LebensberaterinInstitut für Systemische Familien-Therapie, bei Sabine und Gert Hinterthan
2018 – heutelaufend Weiterbildungen in systemische Aufstellung, Mentaltraining / PersönlichkeitsentwicklungAndré Hintermann, Brigitte Lämmle, Tony Robbins, Byron Katie, Dr. Joe Dispenza
2019PendelkursHealth Balance, Uzwil
2019 – heuteOnline-Lehrgang Trust Technique bei James French
2020 – heuteOnline-Ausbildung Compassionate Communication with Horses bei Stormy May
2021 – heuteOnline-Ausbildung Ribbleton Horse Attunementbei Paulette Clark
2023 – heuteIntensivseminar und Onlinekursbei Alexandra König Chi-Horsing